29. Spieltag:   SV Königshain FC Oberlausitz Neugersdorf II   3:0 (1:0)

Samstag, 09.06.2012 - 15.00 Uhr
Zum letzten Auswärtsspiel der Saison musste die Neugersdorfer Reservemannschaft beim Tabellendritten in Königshain antreten. Aus unterschiedlichen Gründen wurde im Vergleich zur Vorwoche die Anfangsformation gleich auf sechs Positionen verändert. Die technischen Vorteile der Gäste wurden von den Gastgebern durch hohen Laufaufwand und kompromissloses Deckungsverhalten ausgeglichen. Das erste Achtungszeichen der Begegnung setzte Robert Scheffler mit einem Schuss von der rechten Strafraumecke knapp über das Neugersdorfer Tor (8.). Trotz optischer Überlegenheit der Neugersdorfer entstand kaum Gefahr vorm Königshainer Gehäuse. Nach 20 Minuten hatten die Gäste die erste Gelegenheit. Tobias Eberlein spielte Max Förster vor dem Strafraum frei, dessen Schuss strich über das gegnerische Tor. Auf der Gegenseite hielt TW Daniel Schubert mit einer Glanzparade seine Mannschaft im Spiel (25.). Kurz darauf setzte sich erneut Förster über den rechten Flügel in Szene, doch bei dessen Flanke kam Henry Wegner einen Schritt zu spät. Die beste Chance, den Führungstreffer zu erzielen, hatte wieder Förster, als er allein auf den gegnerischen TW zulief, aber zu überhastet abschloss (29.). In der 43. Spielminute spielten die Gastgeber in der Angriffsmitte Steffen Kasper frei, der aus ca. 12 Metern die Kugel zu 1:0 für seine Mannschaft im Neugersdorfer Tor unterbringen konnte.
Nach dem Seitenwechsel hatte Roy Meinczinger im Anschluss an eine Stübner-Ecke die beste Möglichkeit den Ausgleich zu erzielen, doch Chr. Frenzel im Tor der Königshainer parierte den Kopfball (52). In der 55. Minute foulte Marc Stübner an der Außenlinie den Königshainer Jens Stübner, der sich dann zu einer Tätlichkeit hinreißen ließ. Die Konsequenz des gut amtierenden Schiedsrichter A. Sturm konnte nur Gelb für M. Stübner und Rot für J. Stübner lauten. Gegen nun dezimierte Gastgeber fiel den Oberländern immer weniger ein. Königshain verteidigte diszipliniert und kam immer wieder zu gefährliche Kontern. Nach einem primitiven Ballverlust im Mittelfeld setzte sich David Eckner über die rechte Seite durch und bediente Scheffler, der zum 2:0 erhöhte (67.). Nur drei Minuten später klärte der FCO-Keeper bei einem Distanzschuss von Scheffler. Die beste Chance, das Ergebnis zu verbessern, hatte Eberlein, doch dessen Schuss entschärfte. Frenzel im Königshainer Tor (82). Nach einem Freistoß aus dem linken Mittelfeld kam dann fünf Minuten vor Schluss der Ball zu Carsten Höer, der auf 3 : 0 erhöhte. Fast mit dem Schlusspfiff vergaben die Platzherren sogar noch die Möglichkeit des vierten Treffers.
Dieter Schubert
zur Hauptseite